Jahresbericht der Basketballer 2017/2018

Am Montag, 21. August 2017, 19.00 Uhr, starteten die Basketballer des STV Luzern Basket in die neue Saison 2017/18. Sämtliche Mannschaften trafen sich in der Wartegghalle zu einer Informationsveranstaltung. Nach der Teambildung und der Vorstellung der Trainerinnen und Trainer konnte mit den Trainings gestartet werden.

 

Nach einigen Jahren Unterbruch konnten wir die Damen beim STV Luzern Basket wieder in der Halle begrüssen. Mit grosser Motivation waren Trainer (Roger Getzmann) und Spielerinnen mind. 3 Mal in der Woche in der Halle anzutreffen. Mit dem Erreichen der Playoffs konnte ein Saisonziel erreicht werden.

 

Berichte zu den Damen:

 

Damen NLB (Jelena Morgan)

Erstmalig seit einigen Jahren lief auch wieder eine Damen-Nationalliga-B Mannschaft für den STV Luzern in der NLB auf. Das frisch formierte Damenteam unter dem neuen Trainer und Coach Roger Getzmann hatte gleich zum Saisonstart eine erste Herausforderung zu meistern: nämlich die Lieferverzögerung der neu bestellten Mannschafts-Tenues 😊 Einige Stunden vor dem ersten Meisterschaftsspiel gegen den BC Arlesheim konnte das gesamte Team dann aber aufatmen: Hajdin brachte den Spielerinnen die Tenues höchstpersönlich in die Halle und es konnte losgehen.

 

Die Mannschaft konnte in der gesamten Vor- und Rückrunde 9 Spiele gewinnen bei 3 Niederlagen. Als Zweitplatzierte Mannschaft in der Gruppe East steuerte Roger Getzmann mit seinem Team die Viertelfinalspiele an. Die Hoffnung war gross, das erreichte Play-Off-Viertelfinale gegen das Westschweizer Team Elfic Fribourg Génération zu gewinnen, es resultierten jedoch zwei knappe Niederlagen im Hin- sowie Rückspiel und das Team konnte somit das Final 4 in Nyon nicht mehr erreichen.

 

Sehr positiv kann hier die aufkommende Integration einiger U17-Spielerinnen im Training sowie im Meisterschaftsbetrieb vermerkt werden. 4 Jugendspielerinnen kamen vereinzelt zum Einsatz, was auf einen positiven Effekt für die nachkommende Generation gewertet werden kann.

 

Auch in der Statistik von Swiss Basketball konnten sich folgende Spielerinnen aus Luzern behaupten:

 

Eltiona Miroci mit 15.2 Punkten – 8 Beste Werferin der Gruppe East

Sakica Veronika mit 2.4 Drei-Punkte-Würden – 2 Beste Dreipunktewerferin der Gruppe East

Milenkovic Dijana mit 2.1 Drei-Punkte-Würfen – 7 Beste Dreipunktewerferin der Gruppe East

 

Ein weiteres Highlight der 1. Damenmannschaft war das Erreichen des Probasket Classics Final. Auf dem Weg zum Finale hat man sich mit Teams aus St. Gallen, Greifensee und Seuzach messen können. Dummerweise fand das Probasket Classics Final am selben Tag statt wie das Final 4 Turnier von Swissbasketball. Der Vorstand sowie Coach und die Spielerinnen haben ihre Priorität auf die Qualifikation zu den Final 4 von Swiss Basketball gesetzt. Folglich hat man Probasket mitgeteilt, dass man nicht am Damenfinal teilnehmen wird. Eine unverständliche und frustrierende Situation für Vorstand, Coach und Spielerinnen war, dass die regionalen und nationalen Verbände nicht fähig waren, die Termine entsprechend zu koordinieren. Eine weitere Teilnahme kommt daher nicht mehr in Frage.

 

 

Berichte zu den Herren:

 

Herren H1, 3. Liga (Hans Häfliger)

Das Herren H1 Team trainierte und spielte unter der Leitung von Vojislav Radivojevic. Leider liessen die Trainingsdisziplin und Teilnahme an den Spielen, insbesondere der Auswärtsspiele, mit der Dauer der Meisterschaft sehr zu wünschen übrig.

 

 

Herren HU17 / HU20 (Hans Häfliger)

Für die Saison 2017/18 konnten wir nebst dem Herren HU17 Regio Team ein Herren HU20 Regio Team für die ProBasket Meisterschaft anmelden. Die Teams trainieren und spielen mit sehr grosser Motivation und Disziplin unter der Leitung von Josip Cokara. In Doppeltrainings treffen sich regelmässig ca. 25 Spieler zum Training in der Wartegghalle. Das Herren HU17 Team schaffte für die Rückrunde den Sprung in die Kategorie Inter.

 

Herren HU15 (Asli Tokay)

Wir haben die Saison mit ca. 14 Spieler begonnen. Nun sind wir bereits schon ca. 28 Personen und das schöne dabei ist, dass wir immer mehr werden. Klar wir haben manchmal keinen Platz in der Halle und es ist etwas eng und stickig, jedoch ist es trotzdem schön zu sehen, wie viele Jungs wir haben. Die Trainings waren nicht immer sehr einfach, aber die U15 hat das sehr gut gemeistert. Keiner hat aufgegeben und sie sind zu einem Team herangewachsen. Die Gruppen, die es am Anfang gab, gab es bereits nach drei Monaten nicht mehr. Nebst der Teambildung haben wir uns auch technisch stark verbessert. Jeder einzelne hat sich verbessert und es auch so in den Miniturnieren angewendet. An den Turnieren hat man auch gesehen, wie ihr gut zusammenspielen könnt. Es gab auch immer wieder gute Korbabschlüsse, da ihr sogar mich zum Staunen gebracht habt. Im Grossen und Ganzen finde ich toll wie ihr euch entwickelt habt. Verantwortung ist kein Fremdwort mehr für euch. Ich hoffe das behaltet ihr auch so weiter. In der Situation möchte ich auch unseren Captain bedanken Aleks, der seine Aufgabe als Captain hervorragend absolviert hat.

 

Ich bin stolz auf euch Jungs. Macht weiter so!

 

Herren Minis (HU13, HU11), (Marina Stojic)

Wir haben alles in allem eine erfolgreiche Saison hinter uns und möchten kurz einen Überblick geben:

  • Auch diese Saison wieder konnten wir viele neue Kids fürs Basketball begeistern. Besonders freut es uns, dass sich auch immer mehr jüngere Kids (schon ab 5 Jahren) fürs Basketballtraining interessieren. Neu ist Alex mit viel Engagement und Motivation ins Trainerkader gestossen – Danke Alex! Alex war donnerstags in der Halle und Marina montags.
  • Wir mussten im Verlaufe der Saison die Trainingseinheiten ausbauen, um dem Zuwachs an Kindern und der Trainingsqualität gerecht zu werden. So haben wir schliesslich montags in drei Gruppen und donnerstags in zwei Gruppen jeweils 1 stündige Trainings absolviert.
  • Insgesamt waren wir an fünf Turnieren diese Saison und haben in den Kategorien U11 und U13 gespielt. Begleitet und unterstützt haben uns als TrainerInnen neben Alex und Marina auch Josip und Asli – danke euch! Wir hatten Spass, das Gelernte an den Turnieren zu zeigen und uns mit unseren Gegnern zu messen. Auch durften wir feststellen, dass wir im Vergleich mit anderen Teams gut abschneiden. Ende Saison konnten wir noch ein Freundschaftstrainingsspiel für die Kleinsten mit Bueri ausmachen und weil es mega Spass gemacht hat, machen wir das auf jeden Fall auch nächste Saison wieder.
  • Das Saisonabschlussturnier des STV Luzern Basket war ein grosser Erfolg und wir möchten und jetzt mit einem grossen Applaus bei allen KuchenbäckerInnen, Helfern, Schreibern und Fans für euren grossen Einsatz bedanken!
  • Diese Saison durften wir erneut gemeinsam ein SCB Spiel schauen (Nati A) und sogar mit den Profis zu Spielbeginn mitlaufen/in der Halbzeitpause auf dem Profifeld spielen. Das hat den Kids viel Freude bereitet, weshalb wir das auf jeden Fall auch für nächste Saison vorsehen.
  • Abgeschlossen haben wir die Saison in der Krienserbadi (leider nicht mit allen Eltern und Kids) mal im Wasser zur Abwechslung und mit Barbeque.

 

Verschiedene Mannschaften des Breitensportes treffen sich ein- bis zweimal pro Woche zu einem Spielabend in den Wartegghallen (Plausch1, Plausch2 und Oldies).

 

 

Resultate der Saison 2017/1

 

Damen D1 NLB

Rang 2 nach regulärer Saison

Rang 2 nach der Zwischenrunde

In den Playoffs in den ¼-Finals gegen Elfic Fribourg ausgeschieden.

Damen Classics: Rückzug nach Finalqualifikation, Begründung: Terminüberschneidung SB/PB.

 

Damen DU17 Inter

1. Rang nach der Vorrunde

3. Schlussrang nach der Rückrunde

 

Herren H1

3. Schlussrang in der 3. Liga

 

Herren HU 20 Regio

6. Rang nach der Vorrunde

2. Schlussrang nach der Rückrunde

 

Herren HU 17 Regio/Inter

1. Rang bei den HU17 Regio (Vorrunde)

3. Schlussrang bei den HU17 Inter (Rückrunde)

 

 

STV Luzern Basket Minis, inkl. HU15 und DU15

Unsere Minis beteiligten sich unter der Leitung von Vero Sakica und Valentina Sakica (Damen), sowie Marina Stojic und Alexandra Hürbin (Herren) an zahlreichen Miniturnieren von ProBasket. Ranglisten werden bei den Minis keine geführt.

 

 

Ausblick in die neue Saison 2017/18

 

Mit dem Rücktritt von Roger Getzmann als Trainer und Coach des Damen NLB Teams sind gewisse Unruhen aufgetreten. Da uns auch der Rückzug von Josip Cokara aus dem Basketballsport bekannt war, standen wir auch bei den Herren HU17/HU20 unter sehr grossem Druck.

 

Gestern Montag hat mir nun Josip Cokara als Trainer der Herren HU17/HU20, mit Unterstützung der Geschw. Milenkovic, als Trainer und Coach zugesagt.

 

Gleichzeitig hat er sich auch entschieden das Team der Damen NLB als Coach und Trainer zu übernehmen. Unterstützt wird Josip durch Jelena Morgan und Remo Birrer. Anschliessend an die GV wird bereits eine erste Sitzung stattfinden in welcher Saisonziele und Organisation besprochen werden.

 

Josip besten Dank und viel Glück für deine Aufgaben.

 

 

Anmeldungen und Status der Teams für die kommende Saison

 

Damenabteilung:

DamenD1, Team für NLB angemeldet: Josip Cokara wird das Team coachen und trainieren.  Unterstützung durch Jelena Morgan und Remo Birrer.

 

DamenD2, Team ist für 3. Liga angemeldet: Status noch unklar

 

DU20: Es ist ein Team DU20 für die Inter Meisterschaft angemeldet, Leitung Vero Sakica

 

DU17: Es ist ein Team DU17 für die Inter Meisterschaft angemeldet, Leitung Vero Sakica

 

DU15: Es ist ein Team DU15 für die Inter Meisterschaft angemeldet, Leitung Vero Sakica

 

Minis: Es ist je ein Team DU13 und DU11 angemeldet, Leitung Vero und Valentina Sakica.

Damen Minis: fortführen und ausbauen der seriösen Aufbauarbeit bei unseren Minis

 

Aufbau eines Stützpunktes Luzern, mit dem Ziel in den nächsten 3 Jahren Spielerinnen an die Sportschulen anzumelden.

 

Herrenabteilung:

Herren1, Team für 3. Liga angemeldet: Gesucht werden Trainer und Coaches

 

HU20: Es ist ein Team HU20 für die Regio-Meisterschaft angemeldet, Leitung Josip Cokara mit Unterstützung Geschw. Milenkovic.

 

HU17: Es ist ein Team HU17 für die Regio Meisterschaft angemeldet, Leitung Josip Cokara mit Unterstützung Geschw. Milenkovic.

 

HU15: Es ist ein Team HU15 angemeldet, Leitung noch offen.

 

Minis: Folgende Teams sind angemeldet: HU13, HU11, HU9, Leitung Marina Stojic und Alexandra Hürbin.

 

Herren Plausch: Can Baris wird mit einem Plauschteam am Montag und Samstag spielen.

 

Plausch und Oldies trainieren am Montag oder am Mittwoch.

 

 

Swiss Central Basket wird in der kommenden Saison, unter der Leitung von Altpräsident, Noldi Huber, in der NLA spielen.

Die Herren HU17 von SCB, unter der Leitung von Zoran Popovic und Orlando Bär, haben den Titel eines Schweizermeisters verteidigt.

 

STV Luzern Basket

3101.2019 / HH