Jahresbericht der LAR

Jahresbericht 2016

 

Bericht des Riegenchefs über das Riegenjahr 2016 zuhanden der 99. Generalversammlung vom 27. Januar 2017

 

Liebe Ehrenmitglieder, liebe Mitglieder der LAR_STL, liebe Turnkameraden

 

Noch immer und hoffentlich noch lange pflegen wir beim Wandern und Jassen die Jahrzehnte alte Kameradschaft, aber auch die Fitness und die Beweglichkeit (vor allem die geistige Fitness beim Jassen). Hervorheben möchte ich die

Jahresendwanderung vom 28. Dezember 2016 in die Unterlauelen, organisiert von Bruno Hagmann und die  interessanten Besichtigungen der KVA in Perlen (Organisator Karl Reichert) und der Geigenbauer Violin GmbH und der Uhrenhandelsfirma Zakwatch der Leichtathleten André Bucher und Dominik Meier (Organisator Hugo Schmidt). Allerdings wünschten sich Bruno und die „Wanderleiter“ manchmal eine etwas bessere Beteiligung.  Eine leidige  Angelegenheit sind nach wie vor die fehlenden Abmeldungen insbesondere bei den Jassnachmittagen. Bruno hätte gerne im Voraus einen Überblick über die Beteiligung.

 

Leider mussten wir in diesem Berichtsjahr den Tod von fünf lieben Turnkameraden beklagen. Wir wollen ihnen ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

Am 7. Januar 2016 ist unser ehemaliger TK-Chef, Theo Portmann, kurz vor sein m 96. Geburtstag verstorben. Ich

musste darüber schon an der letzten GV berichten. 2013 wurde er für 70 Jahre Stadtturnverein geehrt.

 

Am 11. März 2016 stirbt Ehrenmitglied Alex Wüthrich im 84. Lebensjahr. Alex trat 1942 in die Jugendriege Moosmatt ein und war später in verschiedenen Riegen aktiv: Leichtathleten-, Nationalturner-, Ski- und Freie Riege. Er war Obmann der Eidgen. Turnveteranen STV Luzern. In der Leichtathletenriege war er von 1954 bis 1984 zunächst TK-Chef, dann Riegenchef und schliesslich Beisitzer. Daneben diente er selbstverständlich oft auch als Kampfrichter und Organisator. Als Leichtathlet war er erfolgreich über 400 und 800m.

 

Am 2. Juli 2016 ist Ehrenmitglied Hans Utzinger im 86. Lebensjahr gestorben. Hans trat 1946 in die Leichtathletenriege und 1965 in die Frei Riege ein. 1990 wurde er Mitglied der Eidgen. Turnveteranen STV Luzern. 1957 bis 1959 war er techn. Leiter der Handballer und 1969 bis 1984 zunächst techn. Leiter der Freien Riege und später deren Riegenchef.

 

Am 13. November 2016 ist Ehrenmitglied Otto Fries im 88. Lebensjahr verstorben. Franz von Arx schildert ihn im Nachruf wie folgt: „Er war während mehr als fünfzig Jahren im Stadtturnverein der stille Helfer im Hintergrund. Otto ist nicht mit sportlichen Leistungen aufgefallen, sondern mit seinem Spürsinn für Unterstützung, Kassenführung,

Administration, Kampfrichter und umfassender Hilfsbereitschaft.“ Neben seinen Funktionen im Stammverein war er in unserer Riege: Rechnungsrevisor, OK-Mitglied der Silversterbälle im Hotel Union, Kassier, Beisitzer, Riegenchef,

Kampfrichter usw.

 

Leider mussten wir im Berichtsjahr auch vom Tod von Peter Krause, Jg. 1941, Kenntnis nehmen.

 

Ich danke dem Vorstand, Helga Ulrich als Aktuarin, und vor allem Bruno Hagmann, der gleich drei Ämter betreut, sowie den Organisatoren von Ausflügen und der Revisorin Monika Christen und dem Revisor Röbi Jung ganz herzlich für ihr Engagement für eine gute und allseits sehr geschätzte Sache.

 

Bruno Hagmann hat leider demissioniert, nachdem er seit dem 1. April 1988, dem Austritt der aktiven Leichtathleten, die drei Ämter Riegenchef-Stv., „technischer“ Leiter und Kassier (seit 1997) übernommen hat. Er war auch davor sehr engagiert für den STL: im Feldhandball mehrere Jahre als Chef und Trainer, in unserer Riege als techn. Leiter,  Disziplinenchef Hammerwerfen, Chef des Kari Schmid Gedenkmeetings und Vertreter in Verbänden. Er ist ferner Mitglied in der Freien Riege und bei den Veteranen und natürlich auch Ehrenmitglied. Darüber hinaus ist er einer der erfolgreichsten Athleten unser Riege: einmal kant. Meister über 110 m Hürden, 15maliger kant. Meister im Hammerwerfen und schliesslich auch Mitglied des Nationalkaders Hammerwerfen mit Teilnahme an einem  Länderkampf usw., usw., usw. Für all dies unser herzlichster Dank.

 

Der Riegenchef
Werner Schmid