Jahresbericht der Ehrenmitglieder

Jahresbericht 2017

 

Im vergangenen Jahr besuchten wir zwei bodenständige Schweizer Familienbetriebe. Im Frühling besichtigten wir den Chocolatier Aeschbach und im Herbst die Victorinox.

 

Am 1. April trafen wir uns beim Ehrenmitglied Roger Vogel in seinem Restaurant Bahnhöfli in Ebikon zum Apéro. Roger, nicht nur Wirt, sondern auch Metzger, stellt seine eigenen Wurstwaren her. Zum Mittagessen wurden diese ausgiebig ausprobiert; sie schmeckten köstlich. Wir verzichteten auf einen Dessert, da unser Nachmittag ganz im Banne der Schokolade stand. Wir besuchten das Familienunternehmen Chocolatier Aeschbach, das seit 1972 eigene Schokoladeprodukte herstellt und seit 2012 in Root seine Werkstätte hat. Mit viel Gelächter zogen wir wegen der Hygienevorschriften die Schutzkleidung an, bevor es auf den Rundgang durch die Produktionsräume ging. Ausführlich wurde uns erklärt, wie der Ablauf vor sich geht. Die Grundmasse wird nicht in Root produziert, sondern nach dem Rezept des Hauses. Es wird nicht auf Vorrat hergestellt, sondern nur auf Bestellung. Nebst den feinen Pralinen werden mit viel Geschick - vom Osterhasen bis zum Samichlaus - in feinster Handarbeit die verschiedenen Figuren hergestellt. Die Produktion des bekannten Schoggitalers erfolgt ebenfalls vor Ort. In der der SchocoWelt 'Vom Kakaobaum zum Gaumenglück' wurde uns nochmals eindrücklich erklärt, wie die Schoggibohne zur Schoggimasse verarbeitet wird. Zum Schluss durfte jeder Teilnehmer seine eigene Tafel dekorieren und mitnehmen.

 

Letztes Jahr, bei der Besichtigung der Werft, wurde der Wunsch geäussert, dass man gerne mal mit dem neuen Schiff Diamant ausfahren möchte. Aus diesem Grund fand die EM-Geburtstagsfeier auf dem Schiff statt. Wir fuhren bis Beckenried, verpflegten uns im Restaurant Rössli und kehrten am Nachmittag wieder mit dem Diamant nach Luzern zurück. Der Wettergott war uns hold, wir durften einen fantastischen Tag erleben.

 

Der Herbstausflug führte uns nach Brunnen. Nach einem feinen Mittagessen empfing uns Hansruedi Strüby zur Führung im Victorinox Center. Das Prunkstück der Firma ist das im Jahre 1897 erfundene Taschenmesser, das heute in x Varianten, Farben und auch Formen hergestellt wird. Das Sackmesser fuhr auch schon mit der Weltraumkapsel und im Non-Stop-Ballonflug mit.

 

Mit einem kurzen Film zeigte man uns die Messerproduktion. Durch Losglück durfte Heinz Jost ein Sackmesser unter kundiger Anleitung selber zusammensetzen.

 

Im Dezember fand die Geburtstagsfeier wiederum im Hotel Ambassador statt, wo eine angemessene Schar Ehrenmitglieder zusammen aufs Wohl anstiessen und von früheren und heutigen Ereignissen erzählten. Es ist immer wieder „en gfreute“ Anlass.

 

Im vergangenen Jahr starb im 97. Lebensjahr unser ältestes Ehrenmitglied Otto Schlegel. Er war noch mit weit über 90 Jahren mit seinem GA unterwegs und auch in seinem Atelier anzutreffen. Im 2015 war er beim Ehrenmitglieder-Treffen im Frühling noch dabei. Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten.

 

Es macht immer wieder viel Spass, die Anlässe zu organisieren und mit interessierten Teilnehmern durchzuführen. Ich danke Rita Lichtsteiner für ihre Unterstützung, speziell aber für den verlässlichen Versand der vielen Geburtstagskarten.

 

Wir zwei freuen uns auf das neue Vereinsjahr, wo wir wiederum versuchen werden, euch mit interessanten Aktivitäten zu unterhalten.

 

Esther Nadig & Rita Lichtsteiner